Gasgrills und Zubehör kaufen

Welcher Gasgrill und Zubehör ist für welchen Anlass geeignet?

Gasgrills und Zubehör
Sobald das Wetter schön ist, zieht es die meisten Menschen hinaus ins Freie. Für viele Menschen bedeutet das aber auch, das die Grillsaison eröffnet ist, aber was wäre diese, ohne einen passenden Grill. Waren es erst Grills, die mit Holzkohle oder Energie betrieben wurden, so sind jetzt auch Gasgrills verstärkt auf dem Vormarsch. Gasgrills gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen und von verschiedenen namhaften Herstellern. Da noch nicht so viele Informationen zu Gasgrills existieren möchten wir sie nun etwas genauer vorstellen.

Allgemeines über Gasgrills und Zubehör

Die bekanntesten Hersteller von Gasgrills sind zum Beispiel: Rösle, Outdoorchef, Justus, Enders, Weber, Prof Cook, Napoleon, Taino, Everdure by Heston Blumenthal u.a. Wie die Holzkohle-Modelle gibt es die Gasgrills auch als Grills für den Balkon, kleine Kugelgrills aber ebenso als große Grillstation. Ebenso verschieden wie die Modelle, sind auch die Preise, für die man die Gasgrills erwerben kann. So ist es auch kein Wunder, das Gasgrills und Zubehör keine Wünsche offenlassen.

Welcher Gasgrill und Zubehör ist für welchen Anlass geeignet?

Wer sich zum ersten Mal einen Gasgrill kaufen möchte, wird zunächst vor die Frage gestellt, welcher Gasgrill für den persönlichen Gebrauch am besten geeignet ist. Vorab sei hierbei gesagt, dass sich Gasgrills insbesondere für Standorte eignen, bei denen ein Grillen mit Holzkohle wegen der nicht vermeidbaren Rauchentwicklung untersagt ist. Das trifft vor allem auf Balkons oder dicht besiedelten Wohngebieten zu. Doch müssen Sie auf keinen Fall auf leckere Grillspezialitäten verzichten, nur weil es dem Nachbarn nicht gefällt. Nach welchen Kriterien sollte also ein Gasgrill ausgewählt werden?

Ist der Platz zum Grillen etwas begrenzt, da Sie nur auf dem Balkon grillen können, so ist es der Gas-Kugelgrill oder der Gas-Balkongrill, den Sie den Vorrang einräumen sollten, denn diese Ausführungen beanspruchen nicht viel Platz und sind hervorragend für kleine Grillabende geeignet. Sind Sie aber stolzer Besitzer eines Gartens und möchten auch hier auf einen Gasgrill zurückgreifen, da Sie den Nachbarn mit Rauch von einem Holzkohlegrill nicht belästigen möchten, so können Sie auch getrost auf eine Gas-Grillstation zurückgreifen. Hierfür beanspruchen Sie etwas mehr Platz, aber dafür können Sie größere Feiern ausrichten und auch viele Personen bewirten.

Sicherer Gasgrill und Zubehör

Gasgrill-Sets für private Nutzer werden auf dem Markt nur mit einem einfachen Druckregler angeboten, mit diesem können Sie die ausströmende Gasmenge regulieren. Ein solcher Regler reicht in der Regel aus, doch blockiert dieser plötzlich, weil der Verschluss sich mit Schmutz zugesetzt hat und ein Abdrehen der Zufuhr auch nicht mehr möglich ist, so ist guter Rat teuer. Damit Sie nicht in eine solche Situation kommen, gibt es doppelte Druckregler. Hierbei handelt es sich um zwei Regler, bei denen der Zweite jedoch erst dann greift, sollte der erste blockieren. Diese Regler bekommen Sie bereits für wenige Euro unter Gasgrill und Zubehör.

Doch auch eine Schlauchbruchsicherung sollte als Grillzubehör keineswegs fehlen, denn durch diese wird verhindert, dass im Fall eines Lecks oder wenn der Schlauch abreist, das Gas unkontrolliert ausströmen kann. Bei der Schlauchbruchsicherung handelt es sich lediglich um ein kleines Verbindungsstück aus Metall, dass zwischen Schlauch und Druckregler geschraubt wird

Welche Materialien werden für Gasgrills und Zubehör verwendet?

Gasgrills können aus verschiedenen Materialien bestehen, zu den sichersten und hochwertigsten Materialien gehören hierbei Gusseisen, Stahl oder Edelstahl. Diese Materialien haben viele Vorteile aber auch den einen oder anderen Nachteil.

Pflegeintensiver Gasgrill aus Gusseisen

So wird den Grills aus Gusseisen eine sehr hohe Lebensdauer sowie eine hohe Stabilität bescheinigt. Gasgrills aus Gusseisen nehmen die Hitze sehr gut und auch gleichmäßig auf und geben sie ebenso langsam und gleichmäßig wieder ab, was sich besonders bei langen Grillabenden auszahlt. Allerdings kann das Gusseisen auch schneller rosten, weshalb die Oberfläche immer gut gereinigt werden sollte, soll der Grill dann über einen längeren Zeitraum nicht benutzt werden, empfiehlt es sich diesen mit Öl einzureiben, möchten Sie einem rosten entgegenwirken. Alternativ können Sie sich aber auch für einen Grill aus emaillierten Gusseisen entscheiden, welcher nicht anfällig für Rost ist.

Stahl-Gasgrill

Gleiches gilt auch für Gasgrills und Zubehör aus Stahl, denn wenn Sie beim Kauf auf eine Rostprävention achtet, so müssen Sie sich auch über die Haltbarkeit keine Gedanken machen. Doch auch ein Gasgrill aus Stahl muss gut gereinigt und an einem trocknen Ort aufbewahrt werden. Für die Aufbewahrung empfiehlt sich der Kauf einer Abdeckhaube, welche man unter Gasgrills und Zubehör erwerben kann. Da Stahl nachgesagt wird, die Temperatur nicht so lange zu halten, sind diese Grills insbesondere für kürzere Grillabende zu empfehlen.

Langfristige Investition Edelstahl-Gasgrill

Möchten Sie einen hitze- und witterungsbeständigen Gasgrill und Zubehör kaufen, so bietet sich hierfür ein Grill aus Edelstahl an, an dem Sie auch langfristig Freude haben werden. Aber auch hier kommen Sie um eine intensive Pflege und Reinigung nicht herum.

Was ist vor der Inbetriebnahme eines Gasgrills zu beachten?

Der Gasgrill wird mit Flüssiggas betrieben, um hier die Sicherheit einzuhalten müssen Sie einige wichtige Dinge beachten. Wenn Sie den Grill über einen längeren Zeitraum nicht benutzt haben, so kann es zu Rissen und Brüchen in der Anschlussleitung kommen, weshalb diese vor der Inbetriebnahme geprüft werden sollte. Sollten Sie feststellen, dass die Leitung beschädigt ist, dann sollten Sie diese auf keinen Fall benutzen, sondern zunächst reparieren lassen. Doch ebenso wichtig sind der korrekte Anschluss und ein sicherer und aufrechter Stand der Gasflasche. Das Prüfen der Anschlüsse kann mit Hilfe eines Seifengemischs (50% Wasser und 50% Flüssigseife) oder einem speziellen Leck Such-Spray erfolgen, bilden sich an Stellen Blasen so tritt Gas aus. Generell wird jedoch auch empfohlen, den Schlauch alle paar Jahre zu wechseln, da dieser nach einer gewissen Zeit porös wird.

Doch auch bei den Grills steht die Sicherheit im Vordergrund, weshalb auch kein Grill genutzt werden sollte, der nicht über ein TÜV, GS oder CE-Zeichen verfügt, denn hierbei handelt es sich um Prüfsiegel, welche die Sicherheit der Geräte bescheinigen. Vorteilhaft ist es auch noch über eine zusätzliche Gasflasche zu verfügen, denn man kann ja nie wissen, wie lange der Grillabend dauert.

Wie werden Gasgrill und Zubehör schonend gereinigt?

Gasgrills erfordern keinen großen Aufwand, wenn es um die Reinigung geht, denn diese ist ähnlich der Reinigung eines Holzkohlegrills. Möchten Sie die Grillroste schnell und einfach reinigen, so reicht es aus, den Deckel des Grills zu schließen und das Gerät auf höchster Stufe aufzuheizen. Innerhalb kürzester Zeit sind die Speise- und Fettreste verbrannt und lassen sich einfach mit der Drahtbürste entfernen. Äußerlich sollte der Gasgrill jedoch auch nach jeder Grillsession gereinigt werden. Am besten eignet sich hierfür ein Tuch, warmes Wasser und eventuell ein schonender Grillreiniger, welcher für Edelstahl und Stahl geeignet ist.

Hat der Gasgrill Vorteile?

Gasgrills sind aber nicht nur wegen ihrer geringen Rauchentwicklung auf dem Vormarsch, sondern die wachsende Beliebtheit hat auch andere Vorteile. So lassen sich diese Grills wesentlich einfacher anzünden z.B. mit einer Elektrozündung auf Knopfdruck. Einen weiteren Vorteil finden Sie aber ebenso in der kurzen Aufwärmzeit sowie der stufenlosen Regulierung der Hitze. Doch auch die schnelle Einsatzbereitschaft eines solchen Grills sollte nicht unterschätzt werden. Viele Gasgrills verfügen über mehrere Brenner, über welche sich die Temperatur zum größten Teil unabhängig voneinander regeln lässt. So ergeben sich Grill- und Warmhaltemöglichkeiten, wie Sie es von einem Holzkohlegrill nicht kennen. So kann man sagen, dass der Gasgrill die Vorteile des Holzkohle- und Elektrogrills miteinander vereint, denn Sie erhalten bei Ihrem Grillgut den Geschmack einer Grillflamme jedoch ohne eine Rauchentwicklung.

Wie werden die Gasflaschen richtig gelagert?

Die Gasflaschen sollten egal ob im Sommer oder Winter fachgerecht gelagert werden. Das bedeutet, dass die Gasflaschen nicht an sehr warmen Orten aufbewahrt werden sollten und auch keinem direkten Sonnenlicht ausgesetzt werden darf. Aber ebenso sollten Sie die Gasflasche weder im Keller noch unterhalb des Erdniveaus lagern, denn hier kann das Gas nicht abziehen.
Auch auf eine Lagerung in einer geschlossenen Garage oder innerhalb einer Wohnung sollten Sie verzichten, da auch hier das Gas schwer abziehen kann.

Möchten Sie eine Gasflasche optimal aufbewahren, so bietet sich hierfür der Balkon, ein Carport oder ein schattiger Ort im Garten an. Im Gegensatz zur Sonneneinstrahlung macht Kälte den Gasflaschen nichts aus.

Wie funktioniert der Gasgrill?

Die Funktionsweise des Gasgrills ist wie bei anderen Grills, denn auf den Rost oder Lavastein wird das Grillgut gelegt. Statt Holzkohle oder einer elektrischen Heizspirale wird bei dem Gasgrill brennbares Gas verwendet, die Brenner befinden sich hierbei unter der Grillfläche, was sich mit denen eines Gasherdes vergleichen lässt. Die Brenner werden von der Gasflasche gespeist, welche in der Regel neben dem Grill oder im Inneren eines Grillwagens steht.
Da die Brenner unabhängig voneinander ein- und ausgeschaltet werden können, kann das Grillgut ganz individuell direkt über der Hitze, aber auch indirekt gegrillt werden, was einen wesentlicheren Vorteil gegenüber des Grills mit Holzkohle darstellt.
Die Brenner werden über einen Regler Knauf mit einer integrierten Piezozündung gesteuert. Wird der Brenner eingeschaltet, so klickt es zunächst und der Zündfunke ist dafür verantwortlich, dass das Gas Feuer fängt und anschließend kontrolliert brennt.

Welches sind die besten Gasgrills?

Die Gasgrills werden jedes Jahr in den unterschiedlichsten Kriterien getestet, sodass es Ihnen nicht schwerfällt, einen Gasgrill zu finden, der ganz Ihren Wünschen und Anforderungen entspricht. Zu den Gasgrillen, die auf den vordersten Plätzen zu finden sind, gehören:
• der Edelstahl Gasgrill Barnay von Burnhard
• der Profi Cook PC-Gg 1059
• der Char- Broll Performance Series T36G-3 Brenner
• der Campingaz Gasgrill Series Woody LX
• der Bruzzzler Gasgrill 4+1

Gasgrill kaufen